Tod an der Ruhr

 

Peter Kersken

Tod an der Ruhr

Peter Kersken

Tod an der Ruhr

Historischer Kriminalroman

Broschur

13,5 x 20,5 cm

320 Seiten

ISBN 978-3-89705-581-0

Euro 11,90 [D] , 12,30 [AT]

September 1866. Durch das Ruhrgebiet weht der tödliche Hauch der Cholera. Tausende sterben ringsum, doch den Sterkrader Polizeidiener Martin Grottkamp lässt der Tod eines Hüttenarbeiters, der mit klaffender Kopfwunde unterm Hagelkreuz liegt, nicht los. Grottkamp findet in den Taschen des Toten das fotografische Abbild eines nackten Mädchens. Er stellt Nachforschungen an und gerät in einen Strudel aus Verdächtigungen und unverhohlenem Hass, aus Aufwiegelei und Erpressung, aus Lohnhurerei und unzüchtigen Verhältnissen.

Autorenportrait

  • Peter Kersken

    Peter Kersken, geboren 1952 in Oberhausen im Ruhrgebiet, studierte Philosophie und Literaturwissenschaften in Freiburg und Köln und arbeitete als Redakteur bei einer Kölner Tageszeitung. Er lebt als freiberuflicher Autor in der Eifel.

    mehr über diesen Autor

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.

Buchsuche

Regionen

Krimi-Programm

Krimi-Reihen

Diese Titel könnten
Ihnen auch gefallen:

  • Feuer in der Hafenstadt
  • Das Geheimnis der Reformatorin
  • Der Grenadier und der stille Tod
  • Das stumme Tal
  • Tod in der Speicherstadt