Themenreihe Kultur und Geschichte

  • Detlef Rick, Britta Schmitz Melaten Gräber erzählen Stadtgeschichte

    Melaten erleben

     

    Kein anderer Friedhof in Köln fasziniert die Besucher so stark wie der Melaten. Die Millionenalleen mit ihren bemerkenswerten Grabmalen und zum Teil weitläufigen Grabflächen sind meist die Hauptanziehungspunkte. Doch es ist die Vielfalt der großen und kleinen Gräber von bedeutenden und weniger bedeutenden Menschen, die den Friedhof in seiner Gesamtheit ausmacht. Man kann anhand der Namen auf den Grabsteinen die Entwicklung Kölns in den Bereichen Handel, Industrie, Kultur und soziale Bewegungen nachvollziehen. Seine parkähnliche Anlage, die reiche Fauna und Flora, machen den Melatenfriedhof überdies zu einer grünen Oase mitten in der Stadt. Das Buch lädt ein, den Friedhof zu durchstreifen und auch mal hinter die Grabsteine zu schauen.

    weiterlesen

    erscheint im Oktober

  • Rüdiger Liedtke 111 Münchner Meisterwerke, die man gesehen haben muss

    Reiseführer

    Kunstwerke abseits der klassischen Kulturpfade

     

    München ist eine Stadt voller Kunst und bedeutender Architektur, eine Stadt der Galerien und des Kunsthandels. Hier finden sich prachtvoll ausgestattete Kirchen und Schlösser sowie einige der berühmtesten Museen Europas. Die unterschiedlichsten Stile und Epochen haben ihre Spuren im Stadtbild hinterlassen, vom Barock und Rokoko über den Jugendstil bis zur heutigen Avantgarde. Die Wittelsbacher Herrscher, aber auch andere Mäzene und Sammler der Vergangenheit und der Gegenwart haben unschätzbare Meisterwerke aus Kunst, Wissenschaft und Technik zusammengetragen. Diese Lust am Schönen und Spektakulären ist an vielen Orten zu spüren. Und es gibt viele versteckte Highlights, die nicht auf den ersten Blick zu erkennen sind, die abseits der klassischen Kulturpfade schlummern und entdeckt werden wollen. Lassen Sie sich ein auf eine Tour zu »111 Münchner Meisterwerken, die man gesehen haben muss«.

    weiterlesen

    erscheint im Oktober

  • Klaus Hardering, Petra Sophia Zimmermann 111 Orte im und am Kölner Dom, die man gesehen haben muss

    Reiseführer

    Bis in die Turmspitzen

     

    Der Kölner Dom ist Weltkulturerbe, die beliebteste Sehenswürdigkeit der Deutschen und für Kölner das Identifikationssymbol schlechthin. Die Kathedrale beeindruckt so sehr durch ihre Monumentalität, dass sich der Blick oft mehr auf das Ganze richtet als auf das Detail. Dabei erzählen gerade die Einzelstücke ihre besonderen Geschichten von der wechselvollen Bauhistorie, ambitionierten Dombaumeistern originellen Handwerkern und herausragenden Künstlern bis hin zu den in den Dombau involvierten Erzbischöfen und eigenwilligen Stiftern. Die Kapitel ergänzen sich zu einem komplexen Bild, das eine neue Faszination für den Dom weckt.

    weiterlesen

    erscheint im Oktober

  • Knut Pries Klatsch! Klartext für Köln #2 Köln. Die Stadt und das Klima.

    Warum gibt es trotz Klimanotstand noch die Kölner Lichter? Wo sitzen die größten Umweltsünder der Stadt? Verkommt die grüne Lunge Kölns? Fundiert recherchiert und auf den Punkt gebracht, widmet sich die zweite Ausgabe von »klatsch!« dem wohl wichtigsten Thema unserer Zeit. Was tut die Stadt? Was tut sie nicht? Was bedeutet der Klimawandel für den Dom? Sind E‑Roller so grün, wie wir denken? Was können wir Kölner tun, um die Stadt aus der Misere zu befreien? Fragen über Fragen, die in diesem Magazin beantwortet werden.

    weiterlesen

    soeben erschienen

  • Heike Beutel, Anna Barbara Hagin Trude Herr - Ein Leben

    Trude Herr – ihr Leben in über 150 Bildern

    Am 16. März 2021 jährt sich Trude Herrs Todestag zum 30. Mal. Anlässlich dessen würdigt dieser besondere Bildband ihr Leben, ihr Wirken und Arbeiten. Heike Beutel und Anna Barbara Hagin haben Wegbegleiter von Trude Herr gesucht, gefunden und ihnen Fragen gestellt. In vielen Gesprächen gaben diese ihre Eindrücke und Erfahrungen mit der Lebenskünstlerin wieder. So entstand über einen langen Zeitraum ein buntes Mosaik aus Stimmen und Bildern, welches die vielen Facetten Trude Herrs beleuchtet – dieser beeindruckend mutigen, kompromisslosen und engagierten Frau, die weit mehr Qualitäten hatte, als ihr Publikum an der Oberfläche zum Lachen zu bringen.

    weiterlesen

    soeben erschienen

  • Jessika Westen DANCE OR DIE Die Loveparade-Katastrophe. Ein Roman

    Es ist der Tag, der alles verändert und die Schicksale vieler Menschen unwiderruflich miteinander verbindet: der 24. Juli 2010 – die Loveparade-Katastrophe in Duisburg. In Zusammenarbeit mit Angehörigen, Betroffenen, Augenzeugen und Ersthelfern zeichnet Jessika Westen, die als Live-Reporterin die Katastrophe miterlebte, den Verlauf der Tragödie in ihrem Buch nach. In Romanform schildert sie das Geschehen aus drei verschiedenen Perspektiven und mit bisher unveröffentlichten Details. Sie sprach mit Verletzten, Traumatisierten und hatte Einblicke in anwaltliche Unterlagen. Entstanden ist ein Roman mit emotionaler Tiefe, der ungemein berührt und niemanden kaltlässt.

    weiterlesen

  • Knut Pries, Moritz Küpper Klatsch! Klartext für Köln #1 Köln. Die Stadt und der Dreck

    Moritz Küpper bringt auf den Punkt, was viele Kölner aufregt: Sind wir wirklich Deutschlands Schmuddelhauptstadt? Wo leere Wegbierflaschen die Bürgersteige der Innenstadt säumen, wo die Bewohner Eisschränke und Matratzen an der Ecke entsorgen, wo die Verwaltung mit den Achseln zuckt, wenn der Wildpinkler sein Revier markiert? Die Wahrheit ist: Ja, Köln hat Probleme mit seinem Erscheinungsbild, und was nie gut war, ist zuletzt nicht besser geworden. Doch Köln ist noch nicht an den Schmutz verloren.

    weiterlesen

  • Ralf Günther Die Geheimnisse des Kölner Doms

    Die dunklen Seiten des Kölner Doms

    Der Kölner Dom lebt. Man spürt seine Energie, schon wenn man ihn von Weitem erblickt. Erklären kann man diese Aura nicht. Aber man kann sich auf die Suche nach ihrem Ursprung begeben:
    Warum wird im Dom die Sonne angebetet? Was haben menschliche Gebeine in einem der Hauptpfeiler zu suchen? Und wieso bevölkern Dämonen das Allerheiligste der gotischen Kathedrale? Das Fundament des christlichen Gotteshauses fußt auf heidnischen Symbolen und Bräuchen. Viele davon kann man noch heute im Kölner Dom finden. Ralf Günther zeigt sie Ihnen.
     

    weiterlesen

  • Martin Droschke Von Hundefressern und Zwiebeltretern Wie die Franken ihre Nachbarn nennen und warum

    Der Franke ist äußerst maulfaul. Wenn es aber darum geht,Spott über seine Nachbarn auszu-schütten, sprudelt es nur so aus ihm heraus. Wolfshenker, Nägelsieder, Mauerscheißer – beinahe jede Stadt und jedes Dorf hat einen bitterbösen Spitznamen abbekommen. Wo kommt am Sonntag Hundebraten auf den Tisch? Wo hausen die Vorstadtkakerlaken? Wie kommt es, dass man die Nürnberger als Kahlfresser schmäht? Martin Droschke erzählt die Geschichten hinter den Schimpfnamen und lädt dazu ein, sich selbst ein Bild davon zu machen, ob die Böswilligkeit auch im Ortsbild zu erkennen ist. Er zeigt auch, was es dort Schönes zu entdecken gibt – oder nicht.

    weiterlesen

  • Ralf Nestmeyer Gefühldes Franggn Fakten über die fränkische Mentalität in Grafiken

    Die fränkische Mentalität ist für Fremde ein Mysterium, wobei die Ablehnung der bajuwarischen Selbstherrlichkeit geradezu identitätsstiftend ist. Auf keinen Fall sollte man daher den Fehler begehen, einen Franken als Bayern zu bezeichnen. Die Franken gelten als spröde und verschlossen, ertragen den Lauf der Dinge mit einem an Stoizismus grenzenden Gleichmut (»basch scho«). Einzig am sportlichen Schicksal ihres geliebten »Clubs« nehmen sie leidvoll Anteil. Dieses Buch bietet auf eine sehr kurzweilige Art (fast) alle Antworten auf die fränkischen Befindlichkeiten.

    weiterlesen

  • Bernd Imgrund Kölle, jeföhlt Die Stadt am Rhein in Grafiken

    Kölle es e Jeföhl!, sagt man am Rhein. Nur was für eins? Ein peinigendes Jucken oder ein wohliges Kitzeln? Seit zweitausend Jahren schlingert der Dampfer Köln durch die Gezeiten. Ein Kuriosum, sagen die einen. Eine Katastrophe, meinen die anderen. Dieses Buch gibt hundert weitere Antworten. Und der Titel ist Programm! So haben Sie Köln noch nicht gesehen: skurril, witzig.

    weiterlesen

  • Christina Kuhn Wissen Sie Köln? Der Allgemeinbildungstest für Kölner

    Aktualisierte Neuauflage

    Was ist die »Goldene Feder von Köln«? Wie lebt es sich in einem Haus ohne eigene Wände? Warum regnet es in Köln so oft? Und wann fand in Köln die erste Homosexuellen-Demo statt? Egal, ob Imi oder Ur-Kölner – machen Sie den kölschen Allgemeinbildungstest und finden Sie heraus, wie viel Köln in Ihnen steckt: Leben in Köln, Kamelle und Kurioses, Bauten und Bürger, Historisches und Anekdoten, Zahlen und Fakten – dieses Buch weiß Bescheid und informiert auf unterhaltsame Weise über echt kölsche Fragen. Ein Wissensquell mit Spaßgarantie – das perfekte Party-Buch!

    weiterlesen

  • Georg Kohlen, Joachim Rönneper Museum auf Bairisch 66 x Kunst auf Bairisch von abbusselns bis Zupfgeigenhansel

    Lokale Mundart trifft auf Weltkunst vor Ort. 66 bairische Begriffe erklären 66 Details aus Gemälden, die allesamt aus Münchner Museen stammen: Dialekt im Spiegel zeitloser Malerei – Museum auf Bairisch. Der Bilderreigen präsentiert im Ausschnitt Kunstwerke vom Mittelalter bis zum Barock, vom Impressionismus bis zur Klassischen Moderne. Dieses einmalige Bild- und Sprachlexikon verbindet verbal und visuell Alltagskultur mit Hochkultur: ein Band für jederfrau und jedermann, ob Zugereiste oder Landsmann oder Gäste aus aller Welt.

    weiterlesen

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.

Buchsuche

Regionen

Krimi-Programm

Krimi-Reihen