Der jüdische Friedhof Köln-Bocklemünd

 

Barbara Becker-Jákli

Der jüdische Friedhof Köln-Bocklemünd

Geschichte, Architektur und Biografien

Barbara Becker-Jákli

Der jüdische Friedhof Köln-Bocklemünd
Geschichte, Architektur und Biografien

Herausgegeben vom NS-Dokumentationszentrum Köln

Mit ca. 750 Schwarz-Weiß und Farbabbildungen

Broschur

12 x 21 cm

ca. 400 Seiten

ISBN 978-3-95451-889-0

Euro 10,00 [D] , 10,30 [AT]

Der jüdische Friedhof in Köln-Bocklemünd wurde 1918 eröffnet, nahezu zeitgleich mit dem benachbarten städtischen Westfriedhof. Er ist der größte jüdische Friedhof in Köln und wird bis heute genutzt. Barbara Becker-Jákli stellt in diesem sehr lesenswerten Buch rund 100 Grabstätten vor und zeichnet die mit ihnen verbundenen Biografien und Familiengeschichten nach. Sie erzählt aber nicht nur von den Bestatteten, sondern auch von deren deportierten Familienangehörigen oder von Familienmitgliedern, die emigrierten und sich in der Ferne ein neues Leben aufbauen konnten. Das Buch thematisiert kulturelle, religiöse und wirtschaftliche Aspekte zum jüdischen Leben in Köln. Rund 800 und zum großen Teil bisher unveröffentlichte Abbildungen stellen den Friedhof und die Grabkultur vor und illustrieren die Biografien nachdrücklich.

Autorenportrait

  • Barbara Becker-Jákli

    Barbara Becker-Jákli ist deutschungarischer Herkunft und lebt seit ihrer Kindheit in Köln. Sie promovierte über die Geschichte der Protestanten in Köln und veröffentlichte u.a. zur jüdischen Geschichte. Seit 1988 ist sie als Historikerin am NS-Dokumentationszentrum der Stadt Köln tätig.

    mehr über diese Autorin

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.

Buchsuche

Regionen

Krimi-Programm

Krimi-Reihen